Im Wildpark und am Wasser

Im Wildpark und am Wasser

In der Potsdamer Umgebung zu wandern, ist nicht selten eine abwechslungsreiche Angelegenheit. Im Dezember letzten Jahres opferte sich Martin wieder einmal, um mit mir gewohnte und weniger ungewohnte Umgebungen zu durchkämmen.

Wir begannen in der Nähe des Bahnhofs Park Sanssouci, querten eine unsichtbare (aber verzeichnete) Brücke und verließen den Park am Südtor. Danach ging es zum ehemaligen Bahnhof Pirschheide und von dort zum Olympiastützpunkt (Rudern, Kanu, Leichtathletik) am Templiner See entlang hin zu Potsdams bisher heikelstem Wiederaufbau, der Garnisonkirche.

Die Bilder der Wanderung sind hier zu finden.